Arthur Conan Doyle – Land des Nebels

London, in der nachviktorianischen Zeit. Wahrsager, selbsternannte Wunderheiler und spiritistische Zirkel schießen wie die Pilze aus dem Boden. Sehr zum Ärger der Londoner Polizei, die sogar Spitzel einsetzt, um der Lage Herr zu werden. Auch vor der Wissenschaft macht die „neue Mode“ nicht Halt und erreicht den stets schlechtgelaunten und bärbeißigen Naturwissenschaftler, Professor Challenger, einen absoluten Kopfmenschen, der oben in den Viktoria Gardens thront. Challengers Tochter Enid, eine junge Reporterin, wird zusammen mit ihrem Kollegen, Ed Malone, von ihrer Zeitung auf die Spiritistenszene angesetzt, um einen entlarvenden Artikel darüber zu schreiben. Doch alles kommt ganz anders. Immer tiefer und tiefer tauchen die beiden Reporter in die Spiritistenszene ein und machen in dieser „anderen“ Welt „andere“ Erfahrungen, Erfahrungen, die sie nie für möglich – geschweige denn, für real gehalten hätten.

Zum Buch bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.